Der Kulturpfad Bordvassvegen | Lom Nationalpark Dorf

Wandern

2686, Lom

+47 61 21 29 90

Cultural Path Bordvassvegen - Lom
  • Cultural Path Bordvassvegen - Lom
  • Cultural Path Bordvassvegen - Lom
  • Cultural Path Bordvassvegen - Lom
  • Cultural Path Bordvassvegen - Lom
  • Cultural Path Bordvassvegen - Lom. Follow the red marks from the center of Lom or from Andvord gard.
  • Cultural Path Bordvassvegen - Lom
  • Cultural Path Bordvassvegen - Lom
  • Cultural Path Bordvassvegen - Lom
  • Cultural Path Bordvassvegen - Lom
  • Beautiful view to the mountain Lomseggen - from Lom rural museum. Follow the red marks; Cultural Path Bordvassvegen - Lom

Über

Dieser Kulturpfad folgt einem alten Wasserkanal. Hier lernen Sie die besondere Geschichte und Traditionen rund um die alte Bewässerungskultur in Lom und Umgebung kennen. Die Route ist auf der «Sonnenseite» mit sanfter Steigung, schöne Tour auch bei «mässigem» Wetter.

Start- und Endpunkt bei Norwegisches Gebirgsmuseum. Leichte Tour mit mässiger Steigung, für Familien sehr geeignet. Gesamtlänge 8,3 km, etwa drei Stunden berechnen.

Gut ausgeschildert, mit roter Markierung. Am Anfang der Routenbeschreibung für Lomseggen (gelb) folgen bis zur Gabelung Bordvassvegen. Vom Bordv. können Sie den Bachlauf hinunter zum Hof Nordgard Aukrust (bio-dynamisch seit 1986) folgen, mit schönen und nützlichen Gärten.

Karte & Informationen

"Gebe unser Herr uns Sonne, so werden wir das Wasser schon selber besorgen!" So heisst es in unserem Tal.

Das Tal Ottadalen ist sehr niederschlagsarm. Nur durch Hilfe eines alten und komplizierten Bewässerungssystem ist es seit alters her möglich gewesen, vor Ort Landwirtschaft zu betreiben. Entlang des Bordvassvegen ist ein Kulturpfad ausgearbeitet worden. 

Die jährliche Niederschlagsmenge in den Gemeinden Lom und Skjåk beträgt mancherorts nur 300 mm. Landwirtschaft ohne künstliche
Bewässerung ist unvorstellbar.

Durch Jahrhunderte ist ein Bewässerungssystem entwickelt worden, das einzigartig in Europa ist. Im Wallis (Suonen) und in Südtirol (Waale) gibt es allerdings Bewässerungs-systeme, die erstaunliche Ähnlichkeiten mit dem in Lom und Skjåk aufweisen.

Wenn die Schneeschmelze vorbei ist, trocknen viele Bergbäche aus. Durch das Graben von Wasserwegen – Kanälen - vom Gletscherrand oder einer tepping (künstlich angelegter Staudamm zur Lagerung des Schmelzwassers) vermochte man lebenswichtiges Wasser für die trockenen Acker und Felder im Tal herbeizuschaffen. 

In Lom sind 68 Wasserwege registriert. Der kürzeste ist knapp 300 m lang, der längste 20 km. Die Totallänge der Hauptkanäle in Lom beträgt 230 km, dazu kommen noch Verzweigungen auf den einzelnen Höfen. In der Nachbargemeinde Skjåk sind insgesamt 300 km Wasserwege aufgezeichnet. Die meisten versorgen ganze Weiler; und nur in Ausnahmefällen Einzelhöfe.

Einrichtungen

Dauer

  • 2 Stunden

Einstufung

  • leicht

Natur und Landschaft

  • Wald

Saison

  • august
  • juli
  • juni
  • mai
  • oktober
  • september

Karte

Verwandte Themen

Andvord Gard - Lom JotunheimenAndvord Gard | Hotel, LomAndvord Gard ist ein Kurs- und Konferenzort in Lom. Der Hof wurde im Frühjahr 2005 nach zwei jähriger Arbeit fertig restauriert.

Lomseggen - Wanderung in Lom Nationalpark Dorf, LomLomseggen  - Wanderung Auf dieser Wanderung gelangen Sie in den Breheimen Nationalpark. Oberhalb der Baumgrenze haben Sie freie Aussicht zu den Nationalparks Jotunheimen, Reinheimen und Rondane. Im Westen schneidet sich das Tal Bøverdalen tief zwischen den höchsten Gipfeln Norwegens; Sie kriegen…

The cultural path in Lom National Park VillageDer Kulturpfad in Lom Nationalpark Dorf, LomHier haben Sie Fernblick nach Rondane im Osten, Dovrefjell und Reinheimen im Norden, Breheimen im Westen und Jotunheimen im Süden.

Tronoberget, LomTronoberget - eine Wanderung am Rande des Reinheimen Nationalparks mit schönem Blick auf den Nationalparkdorf Lom und zum Lomseggen-Massiv.

Læshø. Photo: Live Andrea SulheimLæshø- Wanderung Lom Nationalpark Dorf, LomHier haben Sie Fernblick nach Rondane im Osten, Dovrefjell und Reinheimen im Norden, Breheimen im Westen und Jotunheimen im Süden.